Mit leichten Flügeln durchs Leben XX

Kennst du diese Situation? Du fährst mit der U-Bahn, dem Bus oder dem Fahrrad durch die Stadt und siehst vorwiegend Menschen um dich, die ernst blicken und nur stummen Protest aussenden. Auch im Restaurant geht es nicht wild einher, sondern die Menschen sind bemüht sich zu verhalten wie es die Gesellschaft erwartet. Ein gewisses Maß an Verhaltensregeln ist sicherlich sinnvoll, aber steht in diesen geschrieben, dass wir dabei ernst sein sollen, uns ständig sorgen und sogar stressen lassen?

Ist dir danach die ganze Welt zu umarmen, obwohl du eigentlich weinen könntest? Dann nimm das bewusst wahr und tue es. Es gibt keinen Grund dich in deinem Geburtsrecht einzuschränken, nämlich dem der Leichtigkeit zu folgen.

Warum bewerten wir Leid als solches? Was würde geschehen, wenn wir Leid nicht mehr als Leid bewerten, sondern als das was die Situation mit sich bringt. Tod, Verlust, Unfall oder Gesundheitsprobleme sind nicht angenehm, aber wir tuen uns selbst keinen Gefallen, in dem wir in alten Gedankenmustern festhalten. Uns immer und immer wieder diese Situation vor Augen führen und keinen Schritt weiterkommen.

Lasst los. Wagt verrückt zu sein. Umarmt die ganze Welt und im praktischen Sinne deine Mitmenschen, fremde Menschen – denn kurz eingefügt: wir sollten uns mindestens 13 Umarmungen pro Tag gönnen, um für uns selbst seelisch und gesundheitlich vorzusorgen. Liebe ist die beste Medizin, die wir uns selbst geben können. Jeden Tag, egal, ob du nun in einer Partnerschaft lebst oder allein.

Mache das, was Leichtigkeit in deinem Leben produziert. Auch wenn dir deine Mitmenschen den Vogel zeigen. Lasse dich davon nicht abhalten, um zu lachen und zu tanzen, während der Andere noch in der Vergangenheit und in alten Mustern steckt.

Es ist wichtig gedanklich frei und flexibel zu sein. Es nur das Unmöglich, das du als solches bewertest. Wagst du dich hinter der Mauer hervor, dann wird dich die Leichtigkeit zu tragen beginnen auf dem Weg das Leben aus anderen Perspektiven zu sehen. Lebe das Geschenk das sich Leben nennt.

Namasté ihr Lieben

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: